Am 28.07.2022 veranstaltete die Data Intelligence Offensive (DIO) zu Besuch im Zemanek Saal der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) den Workshop „Gaia-X im Kontext der Mobilitätswende“. Friedrich Seyr, DIO Vorstand und Lead des Data Space Mobilität, eröffnete mit begrüßenden Worten die Veranstaltung und übergab anschließend an die erste Vortragende Brigitte Lutz, Data Governance Koordinatorin der Stadt Wien und DIO Vizepräsidentin. In ihrer Keynote „Was braucht ein Data Space für Gaia-X“ ging Lutz auf die grundlegenden Notwendigkeiten beim Aufbau eines Data Spaces ein:

 das gemeinsame Verständnis des Begriffes „Data Space“,

Rollenklarheit unter den Beteiligten und

die gemeinsame Erarbeitung von Business Cases.

Wichtig sei außerdem eine interaktive Diskussion zwischen den Stakeholder*innen und das Verständnis dafür, dass alle Akteure für die eigene Asset Governance selbst verantwortlich seien, denn:

„Ein Data Space ist kein Governance Tool.“ – Brigitte Lutz

Im Anschluss präsentierte Michael Schäfer, Geschäftsführer des Mobility Data Space Germany (MDS), einige Learnings sowie Hürden und Chancen des MDS. Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg sind die hochkarätigen Gründungspartner*innen, welche die Weiterentwicklung und Anwendung aktiv vorantreiben: BMW, Deutsche Bahn, Deutsche Post, Daimler-Benz, Volkswagen sowie weitere namhafte beteiligte Organisationen wie Audi, T-Systems, Bosch und Fraunhofer. Ein weiterer Faktor für den Erfolg ist die Interoperabilität, wodurch Kooperationen mit anderen Projekten, wie beispielsweise Catena-X, Mobilthek und Caruso, möglich sind. Schäfer bestätigte zudem, dass die von Brigitte Lutz bereits angesprochene Strukturierung und Rollenklarheit wichtiger Bestandteil für die Arbeit im Data Space sind.

Abschließend spannte Stephan Dietrich, DIO Data Steward, den Bogen von einer effizienteren Gestaltung der Mobilitätsinfrastruktur hin zu einem Beitrag zum Klimaschutz. Unter dem neuen Namen „Data Space Mobilitätswende“ wird das Thema Mobilität in das Kernprojekt der DIO zum Thema „Data for Sustainability“, den Green Data Hub, eingegliedert. Dietrich regte die Workshop-Teilnehmenden zur Diskussion an, mit welchen (neuen) Partner*innen und möglichen Use Cases mit sozio-ökologisch nachhaltigem Fokus die österreichische und europäischen Klimastrategie unterstützt werden kann.

Schaubild: Data Space Mobilitäswende

 

 Sie wollen genauere Infos zu den Keynotes des Workshops, bei der nächsten Veranstaltung direkt mitdiskutieren und im Data Space Mobilitätswende die Mobilität von morgen mitzugestalten? Schreiben Sie uns unter connect@greendatahub.at und lassen Sie uns gemeinsam die Grundlagen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität schaffen!